Skip to main content

Filmfestivalebenen

Wie bekomme ich meinen Film auf die BDFA-Wettbewerbe?

Start:

Die Filmmeldung

Um mit einem Film an den Wettbewerben des BDFA teilnehmen zu können, ist es erforderlich, per elektronischen BDFA-Filmmeldebogen jeden Film einzeln anzumelden. Clubmitglieder, Einzelmitglieder und Nichtmitglieder melden Filme zur ersten Ebene der Wettbewerbsstruktur, über einen Club bzw. die Region; innerhalb von Wettbewerbsbereichen auch zum Landesfestival.

Neu: die Meldung ist verbunden mit dem Hochladen des Films in die BDFA-Filmdatenbank!

Sie wollen einen Film melden, der BDFA ist jedoch neu für Sie und Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns. Wir vermitteln Ihnen den richtigen Ansprechpartner. BDFA-Mitglieder wenden sich an ihren Clubleiter, Einzelmitglieder an ihren Ansprechpartner im jeweiligen Landesverband.

Filmmeldebogen für Nichtmitglieder (nach Freigabe durch einen Filmclub)

Die Basis:

Filmclub/Region

In der Gemeinschaft eines Filmclubs können Filme individuell diskutiert und verbessert werden. Hier wird die wichtige Basis dafür gelegt, dass ein Film für den Wettbewerb geeignet ist und zum Landesfilmfestival gemeldet werden kann.

Einzelmitglieder, die einen Film zum Wettbewerb melden möchten, durchlaufen einen Filmtest, für den sich ihre Betreuer im jeweiligen BDFA-Landesverband einsetzen.

Zweite Ebene:

Das Landesfilmfestival

Auf dem Landesfilmfestival werden die gemeldeten Filme der ersten Ebene vor Publikum und einer Jury gezeigt. Anschließend bespricht die Jury jeden Film öffentlich und reicht Teilnahme-Urkunden und Preise aus. Die besten Filme der Kategorien Dokumentarfilm, Naturfilm und Fiktionaler Film qualifizieren sich für das jeweilige Bundesfilmfestival.

Bei den Landesverbänden, die zu Wettbewerbsbereichen zusammengefasst sind, kann nur das Auswahlgremium dieser Ebene direkt zu den Bundesfilmfestivals melden.

Dritte Ebene:

Das Bundesfilmfestival

Auf den Bundesfilmfestivals werden die qualifizierten Filme vor Publikum und einer Jury gezeigt. Die Jury bespricht jeden Film öffentlich und entscheidet am Ende mit qualifizierter Mehrheit die Medaillenränge Gold-Silber-Bronze. Vergeben werden können auch diverse Sonderpreise.

Ein Auswahlgremium empfiehlt die besten und interessantesten Filme der jeweiligen Genres zu den Deutschen Filmfestspielen.

Vierte Ebene:

Die Deutschen Filmfestspiele

Die Deutschen Filmfestspielen, kurz DAFF genannt, sind im Wettbewerbsgeschehen der jährliche Höhepunkt im BDFA – quasi die Deutschen Meisterschaften für die besten nichtkommerziellen Kurzfilme. Schon die Teilnahme eines Filmes gilt als besondere Anerkennung. In festlichem Rahmen werden ausgewählte Spitzenfilme vor einem großen Publikumskreis aus ganz Deutschland präsentiert. Jeder der rund 50 Filme wird von einer hochkarätigen, externen Jury diskutiert. Alle Autorinnen und Autoren erhalten eine Teilnahme-Medaille und Urkunde. Sieben „Filme des Jahres“ werden mit der begehrten BDFA-Filmpreis-Trophäe ausgezeichnet und laudatiert. Das cineastische Event findet jedes Jahr anderenorts statt. Es lebt von der besonderen Atmosphäre der Begegnung, der Filmpräsentation auf großer Leinwand, Gespräche und dem Austausch untereinander.

Eine Auswahl international geeigneter Filme delegiert ein Gremium des BDFA zu den Weltmeisterschaften der UNICA.

Fünfte Ebene:

UNICA – Weltfilmfestspiele

Die UNICA (Union internationale du Cinema) ist eine unabhängige internationale Organisation. Sie ist Mitglied des Internationalen Rates für Film, Fernsehen und audiovisuelle Kommunikation (CICT) bei der UNESCO. Im Geiste der friedlichen Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den Völkern fördert die UNICA die internationale Verständigung und Zusammenarbeit, insbesondere bei Kunst, Kultur, Bildung und Wissenschaft.

Der BDFA ist Mitglied der UNICA, der 29 nationale Verbände angehören: Belgien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Nordmazedonien, Norwegen, Österreich, Polen, Republik Korea, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Tunesien, Ukraine, Ungarn, Vereinigtes Königreich.

Höhepunkt der Weltorganisation für Film und Video ist der jährliche Kongress mit dem Wettbewerb der Nationalen Programme „Kino ohne Grenzen“. Eine internationalen Jury zeichnet die interessantesten Produktionen mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen aus.

Der BDFA beteiligt sich am UNICA-Festival mit einer Auswahl geeigneter Filme seiner Mitglieder unter den besten Produktionen der Deutschen Filmfestspiele. Eine besondere Ehre für alle, die ihren Film international präsentieren dürfen.

Im Rahmenprogramm läuft der „One Minute Movie Cup“. Ein Land, dessen Film für die Runde der letzten 16 ausgewählt wurde, kann im Folgejahr zwei Einminüter einsenden.

Close Menu
error: Die Seite ist geschützt !!