Skip to main content

Vorteile einer Mitgliedschaft

Es gibt viele Gründe, Mitglied im Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V. zu werden. Der BDFA bietet seinen Mitgliedern ein reiches Angebot, das Film-Hobby kreativ ausleben zu können – erfolgreich in einer dynamischen Gemeinschaft.

Die BDFA Filmwettbewerbe.

Euer Film öffentlich vor Festivalpublikum auf großer Leinwand, bestenfalls im Kino! Es ist immer eine spannende Erfahrung, sich mit anderen zu messen und der Öffentlichkeit zu stellen. Von einer Jury bekommen Filmer unmittelbar fachkundiges Feedback, was immer der Weiterbildung zugute kommt. Die Teilnahme an Wettbewerben eröffnet die Chance, sich auf der Wettbewerbspyramide des BDFA über alle Ebenen hinweg zu qualifizieren und Lorbeeren zu ernten:
Club- oder Regionaler Wettbewerb, Landesfilmfestival (bzw. Wettbewerbsbereich), Bundesfilmfestival, Deutsche Filmfestspiele (DAFF), UNICA (World Movie Contest).
Wer noch nicht Mitglied im BDFA ist, kann auf der unteren Ebene meist kostenfrei teilnehmen. Ab Bundesfilmfestival ist die Teilnahme für Nicht-Mitglieder gebührenpflichtig.

01

film&video – das Mitgliedermagazin

Auf dem Laufenden bleiben mit dem Magazin für kreative Filmemacher – ein Mehrwert für jedes Mitglied. Die Zeitschrift hält Tipps zur Filmgestaltung und nützliches Know-how parat, stellt Lehrfilme vor, bietet interaktive Aktionen und vieles mehr. film&video, das offizielle Verbandsorgan des BDFA, erscheint quartalsweise und ist nicht im freien Handel erhältlich. Mitglieder beziehen das Magazin automatisch per Post.
Filmemacher und interessierte Nichtmitglieder können für die Zeitschrift ein Abo abschließen. Abonnements nimmt die Redaktion entgegen:
Redaktion film&video
Tobias Kessler, Auf der Benkert 20 A, 33330 Gütersloh
Tel.: 05241-9981656
E-Mail: filmundvideo@bdfa.de

02

Fundierte Filmbesprechung durch Juroren.

Gute Filme sind kein Zufall! Während man im Internet nur einen Daumen rauf oder runter bekommt, gehört die persönliche Filmbesprechung zu den besonderen Vorteilen im BDFA. In den Clubs kann jeder Film individuell besprochen werden. Auf diese Weise erfährt man, wo Stärken oder auch Schwächen liegen, ob ein Film beim Publikum ankommt oder warum nicht. Im Wettbewerb auf der unteren Ebene können Filme noch verändert und optimiert werden. Jeder kann auch die unterstützende Hilfe erfahrener Filmer annehmen.

03

Grosse Mediathek und umfangreiches Filmarchiv.

Durch regelmäßiges Schauen von Filmen kann man lernen, wie ein Thema filmisch gut umgesetzt werden kann. Im Fundus des BDFA-Filmarchivs warten tausende Filme auf den Einsatz für Schulungen in Filmclubs. Im Mitgliederbereich der Webseite sind „Die besten Filme“ vergangener Wettbewerbsjahre abrufbar.

04

Kostenlose Filmmusik.

Monatlich stellt der Kayser Medienverlag für BDFA-Mitglieder exklusiv ein kostenloses Musikstück zum Download zur Verfügung. Eine Musik, die im eigenen Film genutzt werden kann und GEMA-frei ist.

05

Optimal versichert.

Über den BDFA kann man seine Filmausrüstung kostengünstig versichern lassen. Für die Filmclubs sind auch Beamer und Tonanlage einbezogen.

06

Eine starke Gemeinschaft.

Viele Informationen findet man heutzutage im Internet, doch nichts kann ein direktes Gespräch mit einem Filmfreund ersetzen. Ob man eine Lösung für ein Problem sucht oder nach einer Filmschau einfach nur Fragen möchte: “Wie hast du das gemacht?” Für viele Mitglieder ist die Gemeinschaft in den Clubs und Landesverbänden der stärkste Punkt beim BDFA.

07

Haben wir Sie überzeugt?

error: Die Seite ist geschützt !!