Bayern

<< zurück zur Übersicht der Landesverbände

Texte/Wünsche für Veröffentlichungen an dieser Stelle
BITTE NUR ÜBER DEN LV-VORSITZENDEN an bdfa-report(a)bdfa.de!

nw


2013-urban-reinerKontakt
: Reiner Urban, Im Bodenklang 7, 84184 Tiefenbach
Telefon: 08709/1500
Mobil: 0151/12164977
E-Mail: reiner.urban(a)bdfa.de
Webseite: www.lfvb.de

Der Landesverband Film + Video Bayern e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, in dem alle dem BDFA angeschlossenen nichtkommerziellen bayerischen Film- und Videoclubs und deren Mitglieder organisiert sind.

Weiterlesen öffnen
Der LFVB ist selber Teil des Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V. (BDFA), angeschlossen an die UNICA, den Weltverband der nichtkommerziellen Filmemacher.

Jeder am Filmemachen Interessierte kann als Mitglied eines bayerischen Filmclubs oder als Einzelmitglied aktiv mitmachen. Die LV-Bayern-Homepage dient sowohl als Informationsquelle für bestehende Mitglieder als auch für alle am Film Interessierte. Insbesondere alle Jugendlichen oder Junggebliebenen, die bereits aktiv filmen oder gerade damit anfangen wollen, sind bei uns herzlich eingeladen. Möchten Sie Mitglied werden oder mit uns Kontakt aufnehmen, so besuchen Sie bitte die bayerische Infoseite.

Der BDFA-Landesverband Bayern (LFVB) ist in drei Regionen aufgeteilt: Region Franken, Region Niederbayern/Oberpfalz sowie Region Oberbayern/Schwaben.


News:

Bayerischen Amateurfilmfestspiele 2016 in Oberalteich – Überschäumende Kreativität und perfekte Technik

Von allen Seiten kommt großes Lob für die Bayerischen Filmfestspiele in Oberalteich, insbesondere für die Qualität der Filme, den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, die festliche Stimmung bei der Matinee und den sympathischen Empfang der Gäste durch die politisch Verantwortlichen. Wir haben uns alle wohl gefühlt und waren gerne im KulturForum Oberalteich zu Gast beim Schirmherrn Bürgermeister Franz Schedlbauer. Auch auf diesem Weg nochmals ein sehr herzliches Dankeschön an Karl Heinz Maier und seine Crew, die schon im Vorfeld und natürlich auch an den drei BAF-Tagen eine außerordentlich gelungene Veranstaltung organisiert haben.

Gibt es auch einen Wermutstropfen? Natürlich gibt es den: Die Löwen waren viel zu wenig! Das dachten sich viele Zuschauer und erst recht natürlich einige Autoren, die allesamt gerne noch weitere Filme ausgezeichnet gesehen hätten. Aber so ist das nun mal bei einem Festival – die Preise sind knapp und deshalb besonders wertvoll.

Verwaltet haben diesen Löwennotstand Margot Kühn, Dr. Helmut Ludwig und Rainer Drews als BDFA-Experten sowie Professor Jürgens, ein externer Medien-Professor der TH Deggendorf, der aus Studenten Fernsehprofis macht. Aldi Becker hatte als einfühlsamer Moderator seine Freude an den Streitgesprächen auf hohem Niveau. Solche Juroren gibt’s halt nur in Bayern und nur bei unserer weiß-blauen BAF!

Den Großen Bayerischen Löwen mit Rautenschild trägt der 23-jährige Thomas Eingartner mit seinem Team „Filmwerk laspire“ für seinen Film „Lebenswert“ stolz zum Film- und Videoclub Landshut VHS, gleiches geschieht mit dem Kleinen Löwen für „München Hbf.“ von Marcus Siebler. Ebenfalls als Dompteure arbeiten künftig bayernweit Ilke Ackstaller, Toni Ackstaller, Phillip Wagner und Egid Spieß. Mein persönlicher Löwen-Lieblingsfilm aber war „Das Spiel der Spiele“. Horst Orlich knetet in 4 Minuten auf einem stilisierten „Mensch ärgere Dich nicht“ die Situation unserer globalen Gesellschaft. Weltklasse! (Ergebnisse http://film-festspiele.de)

Und ansonsten gilt: Filme machen, viele gute Filme machen, denn nach der BAF 2016 in Oberalteich ist vor der BAF 2017 in Waldkirchen: auf Wiedersehen Karl Heinz Maier, wir kommen, Toni Wallner!

Reiner Urban
Präsident des BDFA Bayern

BAF-Preisträger 2016

Das Foto zeigt die Preisträger der BAF zwischen dem Schirmherrn BM Franz Schedlbauer, BDFA Bayern-Präsident Reiner Urban und BAF-Ausrichter Karl Heinz Maier


2016-BAF-Vorankuendigung


Triple für die Bayern  – ein Glückwunsch des Präsidenten (2015)

Hier ist nicht etwa von den Bayern, die schon berühmt sind, die Rede, sondern von denen, die es erst noch werden. Es handelt sich um die von Reiner-Pep Guardiola-Urban locker „trainierten“ Amateurfilmer aus Franken, Ostbayern und Südbayern, die eine Super-Saison hingelegt haben. Georg Robben-Bock, Klaus-Manfred Ribéry-Fleischmann-Scholz und Christian Lewandowski-Schöfer stürmten für Franken zu Gold. Anton Götze-Wallner und Marcus Müller-Siebler gelang dies für Ostbayern und auch Erich Pizarro-Heuke feuerte aus Südbayern eine goldene Raketa nach Dortmund ab. Herzlichen Glückwunsch an diejenigen, die Bayern in Dortmund sicher besser vertreten werden, als Bayern in München dies gegen Dortmund tat.
Das Mittelfeld, unsere 21 „Silbernen“, und die Verteidigung, unsere 20 „Bronzenen“, kann ich gar nicht alle einzeln aufzählen. Auch ihnen ein herzliches Dankeschön für ihre Filme. Da brauchen die „Spieler“ auf der Reservebank, 14 an der Zahl, nur noch mit ihrer Teilnahmeurkunde den Spielern zuwinken.

Und wer spielt auf der DAFF? Die, die jetzt – zumindest für ein Jahr – Obelisk heißt? Da spielen die fränkischen „Fünf“, die ostbayerischen „Vier“ und der südbayerische „Eins“ als Mannschaft. 10 sind das erst, werden sie jetzt rechnen, aber das stimmt noch nicht ganz. Im Bayerntor steht Reiner-Manuel Neuer-Urban. Er wird zwar kein Tor schießen, aber einen eventuellen Obelisk für Bayern zusammen mit dem Torschützen hochhalten. Es lebe Bayerns Filmamateurmannschaft!

Und das Beste zum Schluss: Horst Orlich wird gleich mit 7 (!) Filmen auf der „DAFF“ vertreten sein, sechs in einem eigenen Rahmenblock Trickfilm und „Ja-Ja“ im BDFA-Special.

Reiner Urban


Der Vorstand des BDFA Bayern

2014_10_12_JHV LFVB_Vorstand_neu_IMG_0017

Der aktuelle Vorstand: 1. Vorsitzender Reiner Urban, 2. Vorsitzende Agi Fleischmann, Schatzmeisterin Renate Korte, Schriftführer Eike Wagner.
(von li. nach re.)

Manfred Scholz kümmert sich um die Chronik.  Die Vorschläge des Vorstands zur Übergangsregelung für die Wettbewerbe in 2016 wurden verabschiedet, die einseitige Orientierung des BDFA auf Wettbewerbe jedoch beklagt. Der Wunsch an den BDFA für die Zukunft: Mehr Orientierung an Marketing-Maßnahmen für die Mitgliedergewinnung und -pflege.
Reiner Urban

Festivaltermine 2016 im BDFA Bayern

  • 16. Januar 2016 in Ansbach
    Landesfilmfestival Franken
    Film- und Videoclub Ansbach, Anni Bergauer
  • 20. bis 21. Februar 2016 in Landshut
    Landesfilmfestival Ostbayern
    Film- und Videoclub Landshut VHS, Annemarie Urban
  • 27. bis 28. Februar 2016 in Ebersberg
    Landesfilmfestival Südbayern
    Filmfreunde Ebersberg, Toni Ackstaller
  • 11. bis 13. März in Bogen-Oberaltaich
    37. Bayerische Filmfestspiele
    Amateur Filmclub Straubing, Karl Heinz Maier
  • 22. bis 24. April 2016 in Schrobenhausen
    Bundesfilmfestival Spielfilm
  • 22. bis 24. April 2016 in Dorfen
    Bundesfilmfestival Familie und Lokales